Dank Hebel

Uli Führe singt Neuvertonungen von J. P. Hebels Gedichten
mit Monika Ecker, Cello

Führe bekam 2010 den Preis „Hebel Dank“. Er nahm das zum Anlass, die Gedichte Hebels auf ganz neue Weise zu umzusetzen.

Vertont wurden u. a. Der Mann im Mond, Trost und das Lied vom Tabak. Hebel der Dauer-Raucher wusste noch nichts vom heutigen Rauchverbot.
Hebel war ein Kind der Aufklärung. Ihm war alles Dogmatische fremd. Er schrieb gegen Aberglauben und für Toleranz. Seine Naturbeobachtungen (Der Käfer, Die Spinne) vermittelte er so anschaulich, dass selbst Goethe tief von seinen Gedichten beeindruckt war. Stilistisch bewegen sich die Lieder zwischen Swing, Blues, Ballade, Chanson, Rap, Song bis hin zum einstimmigen Männerchorstück: Der Zecher. Der Liedermacher trifft auf das Kunstlied und streift das Hörspiel. Man hört die Gedichte von Hebel in diesem Kontext auf eine ganz neue Art.

Dazwischen sind Instrumentalstücke gestreut, die die hohe Textdichte wunderbar kontrastieren. Uli Führe wird von der Cellistin Monika Ecker begleitet, die mit ihrem warmen Celloton die Zuhörer in andere Welten spielt.

Uli Führe, 1957 in Lörrach geboren, Musikstudium, lebt als Kursleiter, Komponist und alemannischer Kleinkünstler in Buchenbach. Viele Veröffentlichungen u.a. D ’Fledermuus, D’Staumacher, Ikarus, Himmel us Stei, Dank Hebel
Monika Ecker, Cellostudium in Freiburg und in Basel, gefragte Cellistin in vielen Ensembles.
Führe erhielt 2007 den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik für seine Mundart- CD Ikarus nach Texten von M. M. Jung Zuletzt erhielt er in Lörrach den Hebel-Dank.

 

Himmel us Stei

Lieder * Musig * Gschichte

ein alemannisches Programm

Das Programm von Uli Führe wirft einen scharfen Blick auf das Alemannenländle. Da ist das Kuddelmuddel von Mann und Frau, von Anspruch und Vorsatz. Natürlich hat er sich im Internet auf Partnersuche gemacht und seine Erfahrungen alemannisch verwertet – Single suecht Singlin! Führe beschreibt die großen Abenteuer beim Zahnarzt, vor dem tränensackzurückwerfenden Spiegel und den vergesslichen Eltern. Das Lied vom Gerücht erzählt auf humorvolle Weise, was man alles so hört, wenn man eine betroffene Person nicht selber fragt. Hinter der Leichtigkeit der Texte verbirgt sich aber auch immer hinter- und abgründiges, sodass das Lachen manchmal eine andere Richtung bekommt. Er verbindet Poesie mit Witz, Charme mit Hirn.

Führe präsentiert in diesem Programm auch seine neuen Hebel-Vertonungen, die auf der CD Dank Hebel erschienen werden. Alter Text mit neuen Akkorden. Vertont wurden u.a. Der Mann im Mond, Der Käfer und das Lied vom Tabak. Hebel, der Raucher, wusste noch nichts vom heutigen Rauchverbot. Hebel war ein Feind aller Dogmen, und damit ist er immer noch so modern wie vor 200 Jahren.

Uli Führe, 1957 in Lörrach geboren, Musikstudium, lebt als Kursleiter, Komponist und badischer Kleinkünstler in Buchenbach. Viele Veröffentlichungen u.a. Himmel us Stei, D ’Fledermuus, Ikarus, D’Staumacher;

Führe erhielt 2007 den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik für seine Mundart- CD Ikarus nach Texten von Markus Manfred Jung. Zuletzt erhielt er in Lörrach den Hebel-Dank.

 

Die alemannischen CDs von Uli Führe:

CD Cover Dank Hebel von Uli Führe

Dank Hebel -2012

Uli Führe singt Hebel

CD 16,80 €

  1. Der allzeit vergnügte Tabakraucher
  2. Der Mann im Mond
  3. Trost
  4. Hans und Verene
  5. Der Käfer
  6. Cellatin (instr.)
  7. Der Wegweiser
  8. Der Zecher
  9. Zufriedenheit
  10. Das Spinnlein
  11. Proteus Morgen (instr.)
  12. Die Vergänglichkeit
  13. Sunnewalzer (instr.)
  14. Die Mutter am Christabend

Normalerweise sind Preise eine Anerkennung für eine geleistete Arbeit. Als Führe 2010 zum 250 Geburtstag Johann Peter Hebels den Hebel Dank in Lörrach bekam, nahm er das zum Anlass, dessen Gedichte neu zu vertonen. So wurde die Auszeichnung zu einem Impuls Neues zu schaffen. Es entstand ein Liederzyklus mit bekannten und unbekannteren Hebelgedichten. Hans und Verene bekamen das Gewand einer Bluesballade, Der allzeit vergnügte Tabakraucher kommt als Swing-Nummer daher und Trost erklingt als melancholische Ballade. Natürlich darf der Mann im Mond nicht fehlen, aber auch Der Käfer und Das Spinnlein haben eine songhafte Form gefunden. Hebels Texte wirken auf den ersten Blick volkstümlich, sie weisen aber in ihrer Komplexität weit über das Regionale hinaus. Zwischen den Liedern liest Führe immer wieder Geschichten aus dem rheinischen Hausfreund.

Die Gedichte von Johann Peter Hebel.

 

Fedreliicht

fedreliicht - 2015

neue alemannische/hochdeutsche Lyrik und neue Musik
Musik, Gesang, Instrumente: Uli Führe
Texte: Markus Manfred Jung

CD 15,00 €

Diese Produktion steht in direkter Nachfolge der preisgekrönten CD Ikarus. In fedreliicht nähert sich der Multiinstrumentalist und Sänger Uli Führe auf 19 Arten zeitgenössischer alemannischer und hochdeutscher Lyrik. Es geht um das Hineinhören der verschiedenen Sprachformen und wie ein und dasselbe Gedicht sich unterschiedlich in alemannisch und hochdeutsch umsetzt. Bei weid bueche wählte Führe für die alemannische Form eine Motette aus dem 13. Jhd. „Mariae assumptio-Huius chori“ (anonym) als Kontrafaktur und verwandelte für die hochdeutsche Fassung das Stück in eine Holzbläserfassung. Wie ne placenta kommt in der alemannischen Sprache als Jazz-Chorsatz daher, hochdeutsch aber klingt plötzlich alles viel härter und schmerzhafter. Ganz extrem werden in dem Stück riife Wort für gegenübergestellt.

Bei drei Tracks liest Markus Manfred Jung zum Teil neue und unveröffentlichte Gedichte, die eingebettet sind in kommentierende Musikminiaturen. Damit schafft er mit seiner Stimme eine wunderbare Erweiterung zur Singstimme von Uli Führe.

 

Drill Di

drill di - 2015

Haikus und Geschichten von Wendelinus Wurth
Es spricht Wendelinus Wurth
Musik, Instrumente: Uli Führe

CD 15,00 €

Wendelinus Wurth entfaltet mit seinen Haikus einen Kosmos an Vortragsgestaltung. So werden aus diesen kleinen Miniaturen durch die stimmliche Varianz, durch die Fähigkeit, verschiedenste Nuancen hörbar zu machen, dem Hörer die vielen Schichten transparent. Dazwischen liest Wurth Geschichten wie Haie am heilige Sunnti oder Zwei alti Hase. Hier zeigt sich seine genaue Beobachtungsgabe im ländlichen Alltag. Es sind z.T. Szenen einer vergangenen Welt. Die landwirtschaftlichen Handgriffe und Abläufe werden genauso akribisch beschrieben, wie die sozialen Mechanismen der verschiedenen Generationen.

Uli Führe schafft dazu mit seiner Musik eine Atmosphäre. Der Multiinstrumentalist deutet, kontrastiert, unterstützt und färbt ein. Er nimmt den Rhythmus der Sprache auf. Dazu verwendet er Gitarren, Keyboard, Violine, Gambe, Kontrabass, Perkussion, Bluesharp und verschiedenste Klangquellen. Stilistisch werden immer wieder die Grenzen vom Tonalen zum Freitonalen überschritten, das Geräusch hat Gleichberechtigung.

 

Splitter Sprooch Spiegel - 2010

alemannische Lyrik von Markus Manfred Jung und Musik

M.M. Jung liest sein Gesamtwerk, U. Führe komponierte dazu den Variationszyklus "quaak"

3 CDs 25,00 €

 

Himmel us Stei - 2009

Uli Führe

CD 16,80 €

  1. S Gerücht
  2. Was verdiensch denn du?
  3. Himmel us Stei
  4. S Schränkli
  5. D Eckbank
  6. Ni Autobiografie
  7. Testlied
  8. De Djohli
  9. Ab Mitti 40
  10. Johreszite
  11. Single suecht Singlin
  12. Mini Fehler
  13. Der richtige Ton
  14. Wenn me sait was me denkt
  15. Nachtsunne
  16. D Anne
  17. Zahnarzt
  18. Des isch´s gsi

mit Michael Summ – Orgel, E-Gitarre; Monika Eckert – Cello; Frank Bockius - Schlagzeug Mischung: Michael Summ

 

Ikarus - 2008

Uli Führe - Manni Markus Jung

 

22 Texte von Manfred Markus Jung wurden von Uli Führe vertont. Die Produktion bekam den Jahrespreis der Schallplattenkritik.

Details

 

d´fledermuus - 1998

Uli Führe

CD 16,80 €

  1. Amerika
  2. Der Doktor vo Dottige
  3. I will nit viel vo dir
  4. Alli hän e Brett vorm Chopf
  5. D’ Staumacher
  6. Veget-Arie
  7. D’ Fledermuus
  8. I möchte di in de Arm neh
  9. D’Hausfrau mit Bart
  10. E schönes Fescht
  11. Deheim uf em Weg
  12. Wenn s di nit gäbdi

mit Martin Schley – Stau-Rapper; Mathias Stich – Sopransaxophon; Michael Ehret – Klarinette; Nikolas Halfmann – Tenorsax; Peter Welte – Posaune; Hartmut Scherer – Bluesharp; Ulrike Winkler - Violine; Andi Erchinger – Klavier; Dietrich Jeske – E-Gitarre; Michael Summ – Keyboard; Florian Gallow – Kontrabass; Josh Martin – E-Bass; Schroeder – Schlagzeug; Yannyk Petzack – Percussion; Ro Kuijpers _ Percussion; Paper Mill Choir, Mischung: Michael Summ

 

D’Staumacher - 1997

Uli Führe - Martin Schley

vergriffen

  1. D’Staumacher
  2. Hän die e Handy
  3. Pausenlied
  4. D’Staumacher – long version

mit Michael Summ – Keyboard; Ro Kuijpers - Percussion; Josh Martin – E-Bass; Chorstimme - Karin Paeffgen

Mischung: Michael Summ

 

Chlungi Halunki - 1992

Uli Führe - 1992

diese CD wurde für die Liederbestenliste des SWR nominiert

vergriffen

  1. Das Nachtprogramm
  2. Chlungi Halunki
  3. Die liebe Verwandte
  4. Das Frühstück
  5. Das Lied von den Weltkriegen
  6. Kugellied
  7. Der Staatssekretär
  8. Dini blaue Auge
  9. Licis Nachtesang
  10. Hallo wie geht’s?
  11. Liebstes Clärchen
  12. Alles normal
  13. Vögeliwohl
  14. Drei Dicke

mit Susann Peter – Flöten; David Pompetzky – Alt-, Tenor-, Baritonsaxophon; Jürgen Frommherz – Trompete; Erich Wagner – Klarinette; Ro Kuijpers - Percussion; Willi Renner – Schlagzeug; Jochen Zillessen – Kontrabass Mischung: Jürgen Frommherz

 

Der schwangere Ratsherr - 1993

45 Badische Miniaturen aus der Südwestfunkreihe

Uli Führe

Verlag Moritz Schauenburg

vergriffen

 

Arie Nr.9 - 1988

Badische Kleinkunst

Uli Führe - Susann Peter

Für dieses Programm bekam Uli Führe den Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg

vergriffen

  1. Arie Nr.9
  2. Arvika / instr.
  3. Hinterm Mond
  4. Der Schwarzwalduli
  5. Fernsehtränen I
  6. I ha kei Zit
  7. D’Catharina / instr.
  8. Schnäggebabbe
  9. Das Lied von der Sparsamkeit
  10. Großer Gott
  11. Der Stau
  12. Brunskog / instr.
  13. Mi Gambe un mi Sproch
  14. Camillus, das Kamel /– instr.
  15. Naturnotiz
  16. Glafsfjodern / instr.
  17. Nochem Strit
  18. Überall Dauerschall

 

d´gränze chasch vergässe - 1984

alemannische Liäder

Uli Führe & Susanne Peter

vergriffen

  1. D’Gränze chasch vergässe
  2. Neutronebombe - Instrumental
  3. Es lit mer öbbis an dem Land
  4. An unsi Vädder
  5. Ballade vo de Margret
  6. Bruetchaschtewärmi
  7. Psalm (1)
  8. Psalm (2)
  9. Wägge de Babette
  10. Versuff nit
  11. Liisi Tön
  12. Ode an de Ärnst
  13. Liäd vo de hängende Muulwinkel
  14. Immer niä
  15. Zuem Glück
  16. Pauli, schlof guet

 

Chrutt unter der Hutt - 1982

Uli Führe

vergriffen

  1. Lässig
  2. I bi ä Schnäck
  3. Zwei Buure
  4. De Ma im Mond
  5. Oh Härrgott
  6. Dalai Rama
  7. Es bringt nüt
  8. I bi so voll
  9. Gfunde
  10. D’Eliza
  11. Mit minem Instrument
  12. Chrutt unter der Hutt

mit Eckehart Fischer – Trompete; Ernst Hutter – Posaune; Peter Joas – Querflöte; Mani Kniel – Schlagwerk; Veronika Stoertzenbach – Cello; Sepp Wiest - Bass

 

I will nit - 1980

Uli Führe - neui alemannischi Liäder

Für das Lied Mängmol stand i im Wald bekam Uli Führe den Preis des Regierungspräsidiums Freiburg.

vergriffen

  1. I will nit
  2. Liäbesliäd
  3. I bi Soldat falera
  4. Lönt mi läbe
  5. Si chömme
  6. Mängmol stand i im Wald
  7. Dr letschte Zug
  8. S isch e Chind gsi
  9. Chind im ä Sack
  10. D’ Esel un d’Mühli
  11. Lobliäd uf’s Badnerland

mit Bernd Siegele – Querflöte, Gitarre, Gesang, Mandoline, Mandora, Schlagwerk; Karl-Friedrich Wentzel – Oboe, Flöten; Stephan Sieben - Bratsche

top Δ


Kontakt | Formular

Uli Führe
Am Hofacker 4
79256 Buchenbach
Telefon: 07661 - 3030
E-Mail: uli.fuehre@t-online.de